Das Böse "wohnt" in jedem von uns ...

Veröffentlicht auf von Gefangener-Engel

15.50 Uhr:
Leider hat der Spaziergang nicht den erwünschten Erfolg gebracht: die Kopfschmerzen sind nicht nur noch da - sie sind auch doller geworden. Ich vermute mal, es hängt mit der doch noch sehr kalten Luft zusammen, die ich "zwangsläufig" eingeatmet habe !? Aber es ist doch immer wieder faszinierend, welche Streiche einem das Gehirn manchmal "spielt": kaum scheint die Sonne, ist man in dem Glauben, es müsste lecker warm draußen sein ... okay, es ist jetzt nicht so, dass ich barfuß und in kurzer Hose rausgegangen bin - aber ich hatte doch damit gerechnet, dass die Temperaturen angenehmer wären. Allerdings war es dort, wo es wind-still war, wirklich gemütlicher!

Ich melde mich jetzt auch nur für diesen Artikel (habe kein großes Interesse, dass der Brumm-Schädel noch doller wird, wenn ich längere Zeit am PC sitze!) - doch beim Spazierengehen kam ich auf die Idee, mal bei youtube zu gucken, ob sie vielleicht die Dokumentation, die ich mal im TV sah, haben ... und hey = ich hatte Glück!!!


Ich sage oft: man kann unmöglich ALLES entschuldigen (!!!) ... doch es gibt für (fast) ALLES eine Erklärung. Allerdings kann ich auch nachvollziehen, wenn man darüber anderer Meinung ist!!!


 Teil 1/3 "Die Entstehung des Bösen"
 Teil 2/3
 Teil 3/3

Ich werde ja oft ganz entsetzt angeguckt, wenn ich sage, mir liegt nichts daran, dass "mein" Täter bestraft wird - erstens gibt es für Missbrauch/Gewalt an Kindern KEINE gerechte Strafe, zweitens: NICHTS auf der Welt kann mir eine NEUE Kindheit schenken ... und es ungeschehen machen, würde eine Bestrafung auch nicht schaffen.

Aus meiner Sicht sind diese Menschen, die sich an Kindern vergehen, weitaus kranker als ich es  hoffentlich jemals werde! Ich bin nunmal der Ansicht, dass man "Kranke" nicht für etwas bestrafen darf, wofür sie nicht verantwortlich sind ... aber sollte dies die einzige Möglichkeit sein, andere Kinder vor dem zu schützen, was mir und unzähligen anderen Kindern passiert ist, bin ich die Letzte, die sich dann gegen eine Bestrafung von Kinderschändern wehrt!!! Mein "Fall" ist verjährt ... "tja, selber Schuld, wenn ich mich über 30 Jahre nicht daran erinnern konnte"  (wie soll man auch anders denken, wenn man sich "unsere" Gesetze ansieht?) ... mir liegt es absolut fern, mich an "ihm" rächen zu wollen - aber dass ich nicht die Möglichkeit habe, andere Kinder vor ihm zu bewahren, belastet mich mehr, als ich sagen kann!!! Und ich habe schon viele Tränen deswegen vergossen ... täglich ... und sie werden NIEMALS versiegen!!!

Als vor 2 1/2 die ersten Erinnerungen "daran" kamen, hatte ich wirklich das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren - es fühlte sich TATSÄCHLICH so an, als würde es gerade JETZT in diesem Moment passieren (was übrigens immer noch so ist, wenn weitere Erinnerungen hochkommen!) ... aber immer und immer wieder "höre" ich diese Innere Stimme, die sagt: "DAS (Achtung: TRIGGER-Gefahr für Betroffene!) kann ein Mensch nicht WIRKLICH wollen!!! WER u./o. WAS hat ihn DAZU gemacht???

Mit der Zeit fielen mir natürlich noch Dinge ein, die mit seinem "Umfeld" zu tun haben ... und mir die ein oder andere Antwort darauf gegeben haben ...! Ich würde Euch gerne mal darüber berichten - allerdings ist dies wieder so ein Punkt, an dem ich es noch nicht geregelt bekomme, es aufzuschreiben!!! Dann sind Gedanken und Gefühle einfach so gewaltig, dass mein Gehirn blockiert - mir ist es dann einfach nicht möglich, Vergangenheit und Gegenwart zu trennen!!!

Veröffentlicht in Nachdenken

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post